de en


Teilungswechsel

Wenn die Packungslängen unterschiedlich sind, kann es nötig sein die Abstände der Mitnehmer zu verändern. Es ist optimal, wenn die Länge der Packung ca. dem Abstand der Mitnehmer entspricht.

Wenn die Packungen wesentlich kürzer sind, müssen die Produkte schneller in den Folienschlauch geschoben werden. Das kann z.B. bei Trays gefüllt mit Erdbeeren dazu führen, dass Erdbeeren aus dem Tray fallen.

Das liegt daran, dass das Zuführband und der Antrieb der Quersiegelung mechanisch verbunden sind. Eine Umdrehung der rotierenden Siegelwerkzeuge entspricht einem Vorschub eines Mitnehmerabstandes.

Ändert man den Abstand der Mitnehmer, nennt man das Teilungsänderung, weil sich die Teilung der Zuführkette ändert. Damit eine Umdrehung der Siegelwerkzeuge immer noch zu der neuen Teilung passt, muss parallel dazu auch eine Riemenscheibe gewechselt werden.

Das entfällt bei der Ausführung BS Servo, da die mechanische Verbindung zwischen Quersiegelung und Zuführkette entfallen, beide Module haben einen separaten Servoantrieb.